11. April 2022

Was ist das Metaversum in unserem Universum und welcher Zusammenhang besteht zum hybriden Arbeiten?

Ein Beitrag von Dr. Sebastian Saxe, Vorstandsvorsitzender ThIS!

Es ist bemerkenswert, wie wenig konkret wir uns in der IT-Branche mit den Möglichkeiten des Metaversums - oder Metaverse wie es auch genannt wird – befassen. Dabei könnte das Metaverse unser privates und berufliches Leben mindestens genauso stark verändern wie einst das Internet.

Folgt man den Analysen des Sillicon-Valley Investors Matthew Ball, laufen im Metaverse viele Trends und Zukunftsideen zu einer zentralen Vision zusammen. Ball sieht im Metaverse nicht weniger als den "Nachfolge-zustand des mobilen Internets" und verknüpft damit eine ganze Reihe von Ideen und Konzepte, hält sich mit konkreten Prognosen jedoch vorerst zurück.

Das Metaverse ist mit dem Internet verbunden, unterscheidet sich aber von diesem, insofern es den Nutzern erlaubt, sich mit einem Nutzer-Avatar in einer dreidimensionalen Welt zu bewegen. Indem es echte 3D-Erfahrung bietet, bei der virtuelle und reale Welten verschmelzen können, bricht es mit den Paradigmen und Einschränkungen des Web 1.0 und Web 2.0. Das Metaverse ist “always on” und was sich darin abspielt, passiert gleichzeitig zum Leben draußen. Im Metaverse kann man beliebig zwischen realer und virtueller Welt hin- und herwechseln, bzw. lässt sich die reale Umgebung mit einem virtuellen Layer anreichern. Auf diese Weise kommen virtuelle Gegenstände und Avatare in den realen Alltag, umgekehrt kann man selbst mit seinem eigenen Avatar barrierefrei im Metaverse bewegen. Die virtuellen Umgebungen erlauben reale Begegnungen mit den Avataren von Freunden und Kollegen in Echtzeit. Im Metaversum verschmelzen also digitale Welten mit dem realen Alltag.

Ein Grund dafür, dass das Metaverse in den letzten Jahren mehr und mehr an Aufmerksamkeit gewonnen hat, ist, dass viele der notwendigen digitalen Bausteine (3D-Technologien, Blockchain-Technologie, NFTs, Kryptowährungen, Augmented Reality-Brillen und Smart Glasses) in der Zwischenzeit eine kritische Reife erreicht haben. Diese technologischen Entwicklungen und ihr erfolgreiches Zusammenspiel sind die Basis, auf der das Metaverse entstehen kann. Die Vorstellung, dass im Metaversum reale und virtuelle Welt langfristig vollständig verschmelzen und wir ein „hybrides Leben“ führen werden, ist also nicht mehr unplausibel.

Die Vollendung des Metaverse liegt zwar noch viele Jahre in der Zukunft, aber der Startschuss der Entwicklung ist längst gefallen. Wer im Metaverse eine aktive Rolle bekleiden will, muss die Bereitschaft mitbringen, viel auszuprobieren! Man sollte dem Metaverse mit Leichtigkeit und Neugier begegnen, jedoch ohne seine Integrität aufzugeben. Auch für diese Zukunft braucht man einen ethischen Kompass, Behutsamkeit und ein wachsendes Bewusstsein für den neuen Raum und die gesellschaftlichen und ökologischen Fragen, die mit ihm entstehen.

Im ThIS-Beitrag "Was ist das Metaversum in unserem Universum und welcher Zusammenhang besteht zum hybriden Arbeiten?" werfen wir einen Blick hinter die Metaverse-Kulissen und lassen uns von bereits bestehenden Metaverse-Ansätzen inspirieren.

Den vollständigen Beitrag von Dr. Sebastian Saxe finden Sie hier.

Bildquelle Titelbild:

Hamburger Stadtmodell; Blick auf die HafenCity von der Halbinsel Entenwerder;
Quelle: Bildarchiv-hamburg.com © Christoph Bellin

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram